Die Sommerliebe schafft es nicht über den Winter

Hallo Liebe Gärtner und Garteninteressierte,

in den vergangenen Wochen haben wir einen Sommer erlebt wie viele Jahre schon nicht mehr. Ohne Beregnung wäre es wohl unmöglich die Pflanzen mit Wasser zu versorgen. Im Garten gab und gibt es noch sehr viel zu ernten – mehr als wir verarbeiten können an roter Beete, Zucchini, Gurken, Kartoffeln, Möhren, Kohl, Salat und verschiedenen Kräutern.
Es gibt bei uns seither jeden Morgen frisch gepressten Rote Beete Saft und in fast jedem Gericht sind Zucchini verarbeitet, ein echter Allrounder wie wir finden. Oskar’s Favorit sind die Gurken und seit er weiß wo im Beet sie sich befinden bedient er sich selbst. „Guke“ ist nun auch in seinem Wortschatz abgespeichert.
Neben dem gewünschten Gemüse wuchert aber auch das Unkraut freudig in die Höhe und die Gartengröße stellt beim Hacken eine echte Herausforderung dar so das wir mit der notwendigen Pflege der freien Parzellen kaum hinterher kommen.
Als erste Maßnahme haben wir beschlossen den Garten bis auf die 4 vergebenen Parzellen um zu brechen. Das bedeutet auch, dass wir den Vorzug der installierten Beregnung nicht mehr haben, aber es wird die Gartenpflege insgesamt deutlich erleichtern.
Wie geht es mit der Sommerliebe weiter?
Wir haben festgestellt, dass das Modell der Selbsterntegärten im ländlichem Raum nicht auf genügend Interesse stößt – zumindest nicht in diesem Jahr.
Somit wird das Projekt Sommerliebe nach der Saison auslaufen.
Für uns war es alles in allem eine spannende Zeit in der wir viel über Selbstversorgung und biologische Landwirtschaft lernen durften und wir hatten trotz einiger Anfängerfehler viel Freude an dem Projekt. Doch nach reichlich Überlegung haben wir uns dafür entschieden uns ab diesem Herbst beruflich umzuorientieren.
Wir bedanken uns herzlich bei Familie Renner die uns die Möglichkeit gegeben haben so eigenverantwortlich ein Projekt in Angriff zu nehmen und uns mit bestem Wissen und viel Tatkraft unterstützt haben.
Vielen Dank auch für jeden Interessenten und aktiven Gärtner, den das Projekt inspirieren konnte.
Sollte sich in Zukunft wieder die Gelegenheit eines Selbsterntegartens ergeben, werden die Infos auf der Spargel Renner Website erscheinen. Ansonsten gibt es wie gewohnt frischen Spargel & Beerenobst zur Saison im Hofladen – da trefft ihr uns dann sicher beim Einkauf im kommenden Jahr!
Ganz liebe Grüße,
peter & helena

Spargel Renner